www.gt-live.com / 2: News > TransRoad: USA
.

TransRoad: USA

Autor: root 02.08.2017

Marketing und Ruf

Mönchengladbach, 01. August 2017 ? astragon Entertainment und Deck13 Hamburg setzen heute ihre Feature-Vorstellungsreihe rund um ihre neue Wirtschaftssimulation TransRoad: USA mit zwei weiteren Aspekten fort, die in den vorangegangenen Beiträgen bereits kurz gestreift wurden: Marketing und Ruf.
Zum Erfolg eines jeden Unternehmens gehört natürlich ein guter Leumund, der nicht nur die Weiterführung von Geschäftsbeziehungen mit bestehenden Partnern, sondern auch das Knüpfen neuer Kontakte ermöglicht. Genau wie im echten Leben erwirbt sich der Spieler in TransRoad: USA dieses Ansehen durch die fristgerechte Erfüllung von Lieferaufträgen. Je nach Größe und Komplexität der Transportaufgaben erhält der Logistiker eine unterschiedliche Anzahl an Rufpunkten sowohl beim Sender als auch beim Empfänger der Fracht. Diese Rufpunkte steigern je nach Kunde mal schneller, mal langsamer den Beliebtheitsgrad des eigenen Unternehmens, was nach und nach weitere, lukrativere und schwierigere Aufträge freischaltet. Umgekehrt sorgen verspätete oder gar abgebrochene Transporte für einen Verlust an Rufpunkten. Der so entstandene Imageschaden kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass ein Kunde dem Spieler das Vertrauen entzieht und für die nächste Zeit keine neuen Aufträge mehr anbietet. Da sich sowohl ein guter als auch ein schlechter Ruf in der Transportbranche wie in Windeseile herumspricht, wird natürlich nicht nur ein Kunde isoliert, sondern auch dessen Zweigstellen im ganzen Land, von diesen Entwicklungen beeinflusst.
Neben den bereits erwähnten persönlichen Kontakten sowie der Mundpropaganda kann der Spieler in TransRoad: USA noch mit einem weiteren Instrument die Verbesserung seines Ansehens in Angriff nehmen: Marketing. In jeder der 37 Städte des Spiels können gezielte Marketingkampagnen in Zeitung, Radio, TV, Internet und auf Plakatwänden gestartet werden. Eine solche Kampagne eignet sich besonders dafür, in einer Stadt Neukunden zu gewinnen und somit deren Aufträge freizuschalten.
Neben dem Medium kann der Spieler selbstverständlich auch auf die Dauer der jeweiligen Kampagnen ? und damit deren Preis ? Einfluss nehmen. Er sollte bei allen Marketingaktionen jedoch penibel drauf achten, während deren Laufzeit alle Aufträge in der ausgewählten Stadt vorbildlich auszuführen. Denn dadurch, dass die Augen der Branche nun besonders auf das Unternehmen gerichtet sind, wird Unpünktlichkeit mit einem besonders hohen Verlust an Rufpunkten geahndet!
Alle Hobby-Logistiker, die sich dieser kniffligen Aufgabe stellen wollen, dürfen sich im Herbst 2017 auf die Veröffentlichung von TransRoad: USA freuen.
Der heutige Feature-Trailer gibt einen ersten Ausblick auf die Funktion von Marketing und Ruf:
https://youtu.be/2LwRGt5Ot_g

Dieser Artikel wurde bereits 151 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
35478 Besucher